Buchtipp: Der Papierpalast

Bisher habe ich auf diesem Blog überwiegend Reiseliteratur vorgestellt. Ich liebe Reiseführer, weil es mir unwahrscheinlich Spaß macht zu lesen, was ich alles entdecken könnte. Nun ist das mit dem Reisen ja nicht mehr so einfach für mich, sodass ich wohl Reiseführer im Regal habe, deren Reiseziele ich nicht mehr selbst besuchen werde. Aber ich lese auch wahnsinnig gerne Krimis und Romane und habe mir nun vorgenommen, euch immer mal mit auf die Buchreise zu nehmen.

Als erste möchte ich euch „Der Papierpalast“ von Miranda Cowley Heller vorstellen, weil das ein wunderbares Sommerlesebuch ist.

Die Geschichte von Elle Bishop spielt in einem Ferienhaus, in dem sie schon seit Kindesbeinen jeden Sommer verbringt. Auch mit inzwischen 50 Jahren ist Elle wieder mit ihrer Familie in ihrer zweiten Heimat. Rund um die Liebe ihres Lebens spinnt sich ein Roman über Missbrauch und Vergebung, verbindet Milieustudie mit Psychodrama und der Bedeutung des Frauseins. Geschickt verbindet die Autorin die Gegenwart der Protagonistin mit ihrer Familiengeschichte, sodass man das Buch kaum mehr aus der Hand legen mag. Idealer Lesestoff für den Strandkorb.

Miranda Cowley Heller: Der Papierpalast, Ullstein, Berlin, 2021. ISBN: 9783550201370