Ausflugstipp Greetsiel

Ein Ausflugstipp im Lockdown? Echt jetzt? Im Moment ist Reisen nicht so angesagt und auch mein Wohnmobil ist im Winterschlaf, aber man kann und darf ja durchaus Ausflüge machen und die tun der Seele gut. Meine Fotos sind zwar schon ein paar Wochen alt, ich sitze nämlich etwas angeschlagen auf dem Sofa und bin bei diesem nassgrauen Wetter tatsächlich nicht unterwegs. Aber vielleicht machen die Ausflugstipps dem ein oder anderen ja doch Lust auf einen Ausflug, wenn nicht jetzt, dann im hoffentlich baldigen Frühjahr und gerne ohne Corona-Lockdown …

Der historische Hafen ist einer der größten der Region.

Greetsiel ist auf den ersten Blick ein kleines unbedeutendes Örtchen, genauer gesagt ein Ortsteil der Gemeinde Krummhörn – sorry, liebe Greetsieler. Uns zumindest hat es eher zufällig hier hin verschlagen, als wir eine nette Wanderung mit den Hunden an der Küste machen wollten. Wie manch anderer Ort an der ostfriesischen Nordseeküste ist auch Greetsiel für den Urlaub mit Hund im Sommer eher nicht geeignet, der nächste Hundestrand ist etwa 20 Kilometer entfernt in Norddeich. Aber außerhalb der Saison kann man durchaus schön wandern gehen. Auch die Deiche selbst sind für Hunde gesperrt, es gibt nur wenige Ausnahmen und an denen herrscht Leinenpflicht zum Schutz der Schafe.

Blick über die Binnenmuhde.

Die wahrscheinlich bekannteste Sehenwürdigkeit der Region Krummhörn ist der Pilsumer Leuchtturm. Den rot-gelben Leuchttrum hat Otto Walkes mit seinem Film „Otto – Der Außerfriesische“ berühmt gemacht. Nicht weniger sehenswert ist der Campener Leuchtturm, der allerdings gerade saniert wird und von einem Baugerüst verhüllt ist. Der Campener Leuchtturm ist mit über 65 Metern Höhe der höchste Leuchtturm Deutschlands. In seiner Nähe gibt es auch einen Campingplatz, der zu Corona-Zeiten natürlich geschlossen ist.

Mir hat der Greetsieler Kutterhafen sehr gut gefallen. Der mehr als 600 Jahre alte Hafen beherrbergt 25 Krabbenkutter. Rund um den Hafen herum kann man durch idyllische Altstadtgassen schlendern und für hungrige Gäste gibt es sogar ein paar Gaststätten mit Außer-Haus-Verkauf. Kleiner Tipp: Wo sich das Alte und das Neue Gretsieler Sieltief treffen gibt es eine leckere Fischbude!

Auch die Altstadtgassen sind einen Besuch wert.